Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Genau informieren. Bestens versorgen. Umfassend betreuen.

Unsere Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin versorgt alle operativen, diagnostischen, stationären und ambulanten Versorgungsbereiche des St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank/Rheinisches Rheuma-Zentrum.

Jährlich führen wir mehr als 1500 Anästhesien bei teilweise komplexen orthopädischen Eingriffen durch. Die Überwachung und Betreuung der Patienten nach der Operation auf der Intermediate Care Station (Überwachungsstation, IMC) mit 6 Betten gewährleisten wir ebenfalls.

Das Ärzte-Team unserer Klinik besteht ausschließlich aus erfahrenen Fachärzten für Anästhesiologie.

Bei der Durchführung der Narkose kommen alle modernen Verfahren der Lokal-, Regional- und Allgemeinanästhesie zum Einsatz. Einen besonderen Schwerpunkt stellen Regional- und rückenmarksnahe Anästhesieverfahren dar, sowie die Anlage von Schmerzkathetern zur Schmerztherapie.

Vor jedem operativen Eingriff legen unsere Anästhesisten nach einem umfangreichen Vorgespräch das geeignete Narkoseverfahren fest. In diesem Vorgespräch erheben wir Ihre individuelle medizinische Vorgeschichte und schlagen Ihnen mögliche Anästhesieverfahren vor. Zusätzlich erläutern wir Ihnen die mit der Anästhesie verbundenen Risiken und Möglichkeiten.

Dieses Vorgehen reduziert die Risiken, die mit einer Narkose verbundenen sind, und es ermöglicht die rechtzeitige Planung Voruntersuchungen.

Neben der Vollnarkose bietet sich gerade bei Operationen an den Gelenken eine Regionalanästhesie an, bei der nur die zu operierende Region betäubt wird. Hier legen wir auch Schmerzkatheter ein, die den Schmerz nach der Operation so weit unterdrücken, dass nur noch wenige weitere Schmerzmittel verordnet werden müssen. Dabei profitieren Sie von unserer Erfahrung und dem Einsatz schonender Methoden nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Während der Operation gewähren wir den Patienten ein Höchstmaß an Sicherheit durch eine intensive Überwachung der lebenswichtigen Funktionen wie Herztätigkeit, Blutdruck, Atemfunktion und Sauerstoffgehalt des Blutes.

Auf unserer Überwachungsstation steht Ihnen nach der Operation ein erfahrenes und hochkompetentes Team zur Seite, das Sie intensiv und umfassend betreut.

Viele orthopädische Operationen werden im Voraus geplant, sodass wir in Zusammenarbeit mit der Blutbank des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Breitscheid die Eigenblutspende anbieten. Außerdem sammeln wir während und nach der Operation routinemäßig das Wundblut, um es – nach entsprechender Aufbereitung – den Patienten zurückzuführen, so dass wir den Einsatz von Blutkonserven auf ein Minimum reduzieren können.


Dr. med. Daniel Jockenhöfer

Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin
Telefon: 0 21 50 / 9 17-0
Fax: 0 21 50 / 9 17-166
daniel.jockenhoefer(at)rrz-meerbusch.de