Hinweis: Ambulante Neu- und Wiedervorstellungstermine in der Rheumatologie

Information für rheumatologische Patientinnen und Patienten

Als rheumatologischer Patient haben vielleicht auch Sie aktuell eine Terminabsage von uns per SMS, Mail oder Anruf
erhalten. Dies bedauern wir sehr, auch weil Sie teils schon sehr lange auf diesen Termin warten mussten und wir Ihnen
derzeit auch keine kurzfristigen Termine als Alternative anbieten können.

Hintergrund ist folgender: Aktuell verzeichnen wir vermehrt krankheitsbedingte Ausfälle in unseren Ärzteteams der Abteilung für Innere Medizin und Rheumatologie. Das bedeutet, dass wir derzeit unser Angebot an ambulanter rheumatologischer Betreuung leider nicht im gewohnten Umfang aufrechterhalten können. 

Um trotz der personellen Ausfälle weiterhin einen geordneten Ablauf in der rheumatologischen Ambulanz sicherzustellen, müssen wir leider einige Abläufe anpassen (betroffene Patienten werden von uns informiert): 

  • Ein Großteil der geplanten Neuvorstellungen muss leider kurzfristig abgesagt oder verschoben werden
  • Reguläre Termine bereits in Behandlung befindlicher Patienten müssen leider zum Teil ebenfalls kurzfristig abgesagt oder verschoben werden
  • Vereinbarte Termine von Patienten, die sich bereits bei uns in Behandlung befinden, und die nicht explizit abgesagt oder verschoben wurden, finden weiterhin wie geplant statt.
  • Eine Notfallversorgung in der Rheumatologie ist weiterhin gewährleistet. 

Wir arbeiten mit Hochdruck an weiteren Lösungen und hoffen auf Ihr Verständnis.
Ihr Team der Inneren Medizin und Rheumatologie am St. Elisabeth-Hospital 

Erklärvideo: Rheuma und Covid-19

Chefärztin Dr. Stefanie Freudenberg gibt Antwort auf häufige Fragen

Dr. Stefanie Freudenberg, Chefärztin der Klinik für Innere Medizin / Rheumatologie am St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank gibt in unserem Video Auskunft zu wichtigen Fragen rund um Covid-19 und Rheuma. 

Besuchsregelung und Covid-19-Informationen

  • Patientinnen und Patienten können während ihres stationären Aufenthaltes wieder Besuch empfangen.
  • Ab dem dritten stationären Aufenthaltstag sind Besuche möglich.
  • Besucher/innen werden gebeten, sich vorher anzumelden und am Empfang zu registrieren.
  • Besuchszeiten sind aktuell von 15.00 -18.00 Uhr.
  • Besuch kann im Einzelzimmer, der Cafeteria, dem Schulungsraum 1 (im Untergeschoss) sowie im Aufenthaltsraum auf Station empfangen werden. Patientinnen und Patienten, die in ihrer Bewegung stark eingeschränkt sind, können nach Absprache auch Besuch auf ihrem Zimmer empfangen.
  • Besucher/innen werden gebeten, ein Nachweis über einen tagesaktuellen (bis zu 24 Stunden) negativen Covid-19-Schnelltest, einen Nachweis über die Genesung (bis maximal sechs Monate nach Erkrankung) bzw. den Nachweis einer zweifachen Covid-19-Impfung (ab dem 15. Tag nach Zweitimpfung) vorzuweisen.
  • Die allgemeinen Covid-19-Schutzmaßnahmen gelten uneingeschränkt.
  • Unseren Fragebogen (erforderlich bei Betreten des Hauses) finden Sie zum Download hier.

Vielen Dank für Ihr Mitwirken. Mehr auf unserer Covid19-Infoseite.  

Nach oben