Dienstag, 31.01.2017

Vortrag von Dr. Grummel am 31.1. im St. Elisabeth-Hospital: Möglichkeiten und Grenzen der operativen Wirbelsäulen-Therapie

Dr. Martin Grummel

Meerbusch. Über die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen einer operativen Therapie bei Wirbelsäulen-Leiden referiert Dr. Martin Grummel am 31. Januar um 17.00 Uhr. Er ist der Wirbelsäulen-Spezialist des St. Elisabeth-Krankenhauses Meerbusch-Lank, zu dem auch das Rheinische Rheuma-Zentrum gehört. Der Vortrag findet in Schulungsraum des Krankenhauses (Untergeschoss) statt.

 

„Rückenschmerzen sind die Nummer eins bei den Beschwerden, die zu Krankenhaus-aufenthalten und oft auch zu einer Frühberentung führen“, weiß Martin Grummel. „Es gibt gute konservative Behandlungsmöglichkeiten – aber auch operative, wenn die konservativen Möglichkeiten ausgeschöpft sind“, erläutert er. Martin Grummel ist Facharzt für Orthopädie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Orthopädische Chirurgie.

 

Typische Krankheitsbilder unter der Lupe

Typische Wirbelsäulen-Erkrankungen sind beispielsweise Bandscheibenvorfälle, Osteochondrose (eine durch Abnutzung der Bandscheiben bedingte knöcherne Veränderungen), Spinalkanalstenose (Verengung des Rückenmark-Kanals), degenerative Lumbalskoliose (seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule durch Verschleiß mehrerer Wirbelsegmente) und Instabilität. Sie alle beleuchtet Martin Grummel in seinem Vortrag.

 

„Wenn die Lebensqualität durch starke Beschwerden reduziert ist und konservative Maßnahmen nicht greifen, ist eine Operation eine mögliche Alternative“, so Dr. Thomas Pauly, Chefarzt der Klinik für Orthopädische Chirurgie / Rheumatologie.

 

Im Anschluss an seinen Vortrag steht Martin Grummel auch für individuelle Fragen zur Verfügung. Eingeladen sind alle Interessierten, der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung unter 021 50 / 917-0 ist erbeten.

 

 

 

Vortrag: Möglichkeiten und Grenzen der operativen Wirbelsäulen-Therapie

Referent: Dr. Martin Grummel, Wirbelsäulen-Spezialist am St. Elisabeth-Hospital

Datum: 31. Januar 2017

Uhrzeit: 17.00 Uhr

Ort: Rheinisches Rheuma-Zentrum im St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank,

Hauptstraße 74-76, Schulungsraum Untergeschoss (Aufzug ist vorhanden)

 

Der Eintritt ist frei, Anmeldung telefonisch unter 02150 / 917-0.