Qualitätsmanagement

Im St. Elisabeth-Hospital hat die kontinuierliche Qualitätsverbesserung eine lange Tradition und ist Teil der Unternehmenskultur. Wir wollen die Qualität unserer Leistungen für Sie sichtbar machen.

Hierzu setzen wir eine Vielzahl von Instrumenten ein, u. a.

  • messen wir regelmäßig die Zufriedenheit unserer Patientinnen und Patienten
  • erfassen wir Fehler, um aus ihnen zu lernen
  • lassen wir unser Qualitätsmanagementsystem durch externe Experten prüfen

Die Ergebnisse werden bewertet, um unsere Leistungen sowie auch die Patientensicherheit weiter zu verbessern. Darüber hinaus vergleichen wir systematisch unsere Ergebnisse mit anderen Einrichtungen der FRANZISKUS Stiftung und überregional im Benchmark  Krankenhaus Zweckverband Rheinland e.V.

Qualitätsmanagementsysteme

Bereits seit Anfang 2000 wird Qualität in unserem Unternehmen systematisch weiterentwickelt. Es begann mit der Entwicklung des Leitbildes und der Festlegung unserer Qualitätsziele.

Die Grundlage für die kontinuierliche Weiterentwicklung bildet der Kreislauf:

  • Planung
  • Durchführung
  • Kontrolle
  • Verbesserung


Qualitätszertifikate

Die Zertifizierung eines solchen Systems ist bis heute freiwillig. Über die jährlich stattfindende Prüfung durch die externen Experten wird uns ein hoher Standard in der medizinischen und pflegerischen Versorgung bescheinigt.

2004 zählte das St. Elisabeth-Hospital Meerbusch zu den deutschlandweit ersten Kliniken, die sich nach KTQ®/pCC („Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen“) zertifizieren ließen. Mittlerweile haben wir uns der weltweit anerkannten Norm DIN EN ISO 9001:2008 gestellt und Anfang 2016 die Erstzertifizierung (Link Zertifikat) erfolgreich abgeschlossen. Seit Ende 2016 ist unsere orthopädische Abteilung erfolgreich zum Endoprothesenzentrum (Link Zertifikat) benannt worden. Viele weitere Auszeichnungen (Link der Gesamtübersicht) zeugen von der Qualität unserer Arbeit.